Aktionärsinfo Dezember 2023

 

Sehr geehrte Aktionäre,

 

das Jahr 2023 hat zunächst mit einer Erleichterung über den befürchteten aber ausgebliebenen Energienotstand im Winterhalbjahr 2022/23 begonnen.  Auch die zuvor stark gestiegenen Energiepreise für Gas, Heizöl und Strom sind im Frühjahr wieder deutlich zurückgekommen. Die Notenbanken in den USA und Europa haben jedoch eine überraschend schnelle und deutliche Welle von Zinserhöhungen durchgeführt. Erst als im Herbst der Inflationsdruck, nicht zuletzt aufgrund des Basiseffekts, wieder nachgelassen hat wurden die Zinserhöhungen gestoppt. Die Kaufzurückhaltung der Verbraucher infolge der stark gestiegenen Preise und die nachlassende Dynamik der Exportwirtschaft haben in Deutschland zur Jahresmitte die wirtschaftliche Entwicklung in eine leicht rezessive Phase gebracht. In der Erwartung einer deutlichen Erholung im nächsten Jahr und eines Potentials für Zinssenkungen haben sich die Aktienmärkte ab November und vor allem bezogen auf die großen Werte im DAX sehr positiv entwickelt. Die Nebenwerte haben hingegen noch sehr verhalten reagiert und besitzen deshalb noch deutlichen Nachholbedarf.

 

Die Depots der DLB-Gruppe haben sich im bisherigen Jahresverlauf mit einer Performance im positiven Bereich aber deutlich unterhalb der Marktentwicklung des DAX +17,8% bewegt.

 

Im bisherigen Jahresverlauf hat die DLB Veräußerungsgewinne gegenüber dem Vorjahr in deutlich reduziertem Umfang unter anderem bei Positionen wie Cameco, Dt.Telekom, EON, Süss Micro oder Yamana realisiert. Entsprechend der Bilanzierung nach dem Niederstwertprinzip werden sich in diesem Jahr erneut nennenswerte aber gegenüber dem Vorjahr reduzierte Abschreibungen ergeben.

 

Bei der Focus-Industrie-Beteiligungs AG (DLB-Anteil 90%) wurden im bisherigen Jahresverlauf nennenswerte Gewinne aus dem Verkauf von Positionen wie 3U-Holding und Hornbach Baumarkt erzielt. Aus heutiger Sicht wird sich voraussichtlich ein deutlicher Jahresgewinn ergeben. Eine Dividendenausschüttung an die DLB wird damit wieder in Höhe von 0,20 € je Aktie möglich sein. Die operative Performance der Focus liegt aktuell bei ca. 2,3 % .

 

Die AB Effectenbeteiligungen AG (DLB-Anteil ca. 44 %) hat im bisherigen Jahresverlauf eine Performance von 2,2 % zu verzeichnen. Gewinnrealisationen wurden bei Positionen wie 3U-Holding, Bijou Brigitte und Hornbach Baumarkt vorgenommen. Voraussichtlich wird sich wieder ein deutlicher Jahresgewinn ergeben und damit die Grundlage für eine erneute Dividendenzahlung in der Größenordnung des Vorjahres.

 

Aus heutiger Sicht kann, vorbehaltlich der weiteren Marktentwicklung, bei der DLB mit einem Gewinn im sechsstelligen Bereich jedoch deutlich unter dem Vorjahreswert gerechnet werden. Bezüglich der Dividende wird ein Wert von unverändert 0,60 € angestrebt, was aktuell einer Rendite von 4,29 % entspricht.

 

Der Kurs der DLB-Aktie hat sich im Jahresverlauf bei geringen Umsätzen im Rahmen der Marktentwicklung auf ein Niveau von 14 bis 16 € reduziert. Der Discount zum Net Asset Value ist unverändert hoch.

 

 

Michael Höfer 

(Vorstand)